Kontakt | Telefon: +43 7249 43133 | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

10/2015 Einsatz von IR-Kameras zur Erforschung der Baugeschichte am Beispiel von Schloss Eggenberg

Mag. Martin Mudris Spezialgebiet ist der Einsatz der Thermografie im Bereich der Bauforschung. 
Mithilfe von Infrarotthermografie wird baukulturelle Forschung ohne jeden Eingriff in die Bausubstanz möglich. Durch die enorme Genauigkeit dieser Messmethoden kam es schon zu neuen und spannenden Ergebnissen.
Im Schloss Eggenberg konnte auf diese Weise, von Herrn Mag. Mudri ein seit Jahrhunderten vermauertes Fenster entdeckt werden.
Nun können erstmals Rückschlüsse auf das Aussehen des Renaissanceschlosses Eggenberg vor dem Umbau zur fürstlichen Residenz gezogen werden.

Sehen Sie hier den Beitrag des ORF.

In diesem Zusammenhang mit diesem Projekt hielt Hr. Mag. Mudri gemeinsam mit Herrn Mag. Schuster vom Universalmuseum Joanneum des Schlosses Eggenberg am 21.10.2015 einen Vortrag im Bundesdenkmalamt.

Veröffentlicht wurden die Ergebnisse in der Österreichischen Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege unter dem Titel "Röntgenblick in die Vergangenheit - Aktuelle Bauforschung und Infrarotthermografie im Schloss Eggenberg".

Artikel zum Download


NACH OBEN