Kontakt | Telefon: +43 7249 43133 | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

10/2013: ÖGfTh-Mitglied Michael Hladik referierte zum Thema „Nachschwinden von EPS“:- Zoom

10/2013: ÖGfTh-Mitglied Michael Hladik referierte zum Thema „Nachschwinden von EPS“:

Anforderungen an den Untergrund (Putzgrund, Beschichtungsgrund), wie z.B. trocken, sauber, fest, sind Eigenschaften, die für jeden Bauschaffenden logisch und daher nicht zu diskutieren sind. Ebenfalls eine wesentliche Forderung ist ein formstabiler Untergrund. Bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) ist der Putzgrund für den bewehrten Unterputz (Armierungsschicht) zum überwiegenden Teil eine Schaumstoff-Dämmplatte - extrudiertes Polystyrol (EPS). Dessen Materialeigenschaften, thermische und auch herstellungsbezogene Einflüsse führen immer wieder zu Formveränderungen der Dämmplatten im eingebauten Zustand. Sie schwinden! Die Folgen sind insbesondere bei der Ausführung von Dünnschichtputzsystemen Plattenabzeichnungen und nachfolgende Risse in der Deckschicht. Michael Hladik informierte nicht nur die Sachverständigen aus D, A, CH, ITA und FL, sondern auch die zahlreich anwesenden Vertreter der betroffenen WDVS-Industrie, welcher Befundungen es vor einer zerstörenden Prüfung bedarf, wie eine Sondierung stufenweise vorgenommen wird und wie deren Erkenntnisse gutachtlich verwertbar sind.

Die heuer in Regensburg stattgefundene 12. Internationale Baufach- und Sachverständigentagung Ausbau & Fassade war einmal mehr von einem neuen Teilnehmerrekord gekennzeichnet. Über 300 Teilnehmer aus allen deutschsprachigen Ländern haben zwei Tage lang die Referate international anerkannter Experten verfolgt, die Innovationen der vielen Aussteller mit Interesse besichtigt und auch in und mit Diskussionen die seit Bestehen des ISK (www.isk-d-a-ch.org), seit 1999, stets angestrebte hohe Qualität dieser Fachtagung unterstrichen. --- Die nächste ISK-Tagung findet vom 09.-11. Oktober 2015 im Kongress- und Kulturzentrum Eisenstadt statt.

NACH OBEN