Zertifizierung nach ISO 9712 (ehemals EN 473)


Die internationale Norm ISO 9712 ermöglicht als direkter Nachfolger der EN 473
die Zertifizierung von Personal für zerstörungsfreie Prüfung nach einem 3 stufigen System und umfasst folgende Ausbildungsziele und -inhalte.
Bisherige Zertifizierungen nach der EN 473 bleiben weiterhin gültig und werden automatisch in die neue ISO 9712 umgeschrieben.

Informationen zu den Zertifizierungsstufen finden sich hier: Bedeutung der Zertifizierungsstufen

Ausbildungsziele


Stufe 1
Die Teilnehmer werden in die Physik und in die Techniken der thermografischen Prüfungen eingeführt.
Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten bei der Handhabung und dem Einsatz der Infrarotthermografie-Gerätetechnik.
Es werden grundlegende Anwendungsbeispiele aus den technischen Anwendungen (ehemals Sektoren) Bau, Elektrotechnik und Industrie behandelt.

Ausbildungsziele sind:

  • Sichere Handhabung der IR-Kamera und weiterer notwendiger Messtechnik
  • Qualitative und qualitative Einschätzung der Messsituation vor Ort
  • Anfertigung von thermografischen Aufnahmen nach vorgegebener Verfahrensbeschreibung
  • Protokollierung der Untersuchung.

Stufe 2
Die Stufe 2 ist als Modul aufgebaut und besteht aus einem Grundlagenmodul und einem fachspezifischem Modul je technische Anwendung (Bau, Elektro, Industrie). Im ersten Teil des Lehrgangs (Grundlagenmodul) werden aufbauend auf den Stufe-1-Kurs und ausgehend von den Grundlagen der Wärmeübertragung, der Strahlenphysik und der Temperaturmessung, die IR-Gerätetechnik und die IR-Messtechnik vertieft. Die Erstellung von Prüfanweisungen und Prüfberichten rundet die Stoffvermittlung ab.
Im 2. Teil des Lehrgangs werden spezielle Objektkenntnisse vermittelt, welche sich je nach Sektor unterscheiden. Dieser wird auf dem Zertifikat bestätigt. Wird mehr als ein Sektor gewünscht, muss dieser 2. Teil des Lehrgangs entsprechend der gewünschten Sektoren zusätzlich besucht werden. Der Lehrgangsteil Objektkenntnisse kann unabhängig vom Grundlagenkurs belegt werden.

Ausbildungsziele sind:

  • Einschätzung der zu erwartenden Messsituation im Vorfeld der Untersuchung
  • Sichere Handhabung der Messtechnik einschließlich Fehlerabschätzung
  • Qualitative und quantitative Erkennung der Messsituation vor Ort
  • Selbständige / eigenständige Anfertigung der thermografischen Untersuchungen
  • Qualitative und quantitative Auswertung der Messergebnisse
  • Erstellung von Prüfberichten / Reports

Stufe 3
Die Stufe 3 ist die höchste Qualifizierungsstufe.
Die Stufe-3-Person ist für das System der ZfP und die Schulung von Mitarbeitern in einem Betrieb verantwortlich.
Ausbildungsziele sind:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in praktischer Auswirkungen von Wärmeübergangsformen hinsicht-lich Thermografie
  • Sicherer Umgang mit relevanten Formeln, die die IR-Thermografie betreffen, wie aus der Wärme-lehre und der Strahlungsphysik, Durchführungen von Berechnungen
  • Tiefgehende Kenntnissein der IR-Technik insbe-sondere hinsichtlich den Möglichkeiten und Grenze ihrer Anwendungen
  • Tiefe Erkenntnisse von Herstellungs-, Bearbeitungs-, Untersuchungstechnologien hinsichtlich der korrekten Auswahl von Prüftechniken, bzw. Prüftechnikkombinationen
  • Nachweisliche Fähigkeit anspruchsvolle thermografische Aufgabenstellungen unter Extrembe-dingungen zu lösen
  • Selbständige Vorbereitung von Ausbildungs- und Prüfungsunterlagen.
  • Sicherer Umgang mit Vorschriften, Regelwerken und Normen

Ausbildungsinhalte

Stufe 1
  • Sichere Handhabung der IR-Kamera und weiterer notwendiger Messtechnik
  • Qualitative und qualitative Einschätzung der Messsituation vor Ort
  • Anfertigung von thermografischen Aufnahmen nach vorgegebener Verfahrensbeschreibung
  • Grobe Einschätzung der Untersuchungsergebnisse
  • Einschätzung der Plausibilität
  • Protokollierung der Untersuchung.

Stufe 2
  • Einschätzung der zu erwartenden Messsituation im Vorfeld der Untersuchung
  • Sichere Handhabung der Messtechnik einschließlich Fehlerabschätzung
  • Qualitative und quantitative Erkennung der Messsituation vor Ort
  • Selbständige / eigenständige Anfertigung der thermografischen Untersuchungen
  • Qualitative und quantitative Auswertung der Messergebnisse
  • Erstellung von Prüfberichten / Reports

Stufe 3

  • Kenntnisse und Erfahrungen in praktischer Auswirkungen von Wärmeübergangsformen hinsicht-lich Thermografie
  • Sicherer Umgang mit relevanten Formeln, die die IR-Thermografie betreffen, wie aus der Wärmelehre und der Strahlungsphysik, Durchführungen von Berechnungen
  • Tiefgehende Kenntnissein der IR-Technik insbesondere hinsichtlich den Möglichkeiten und Grenze ihrer Anwendungen
  • Tiefe Erkenntnisse von Herstellungs-, Bearbeitungs- und Untersuchungstechnologien hinsichtlich der korrekten Auswahl von Prüftechniken, bzw. Prüftechnikkombinationen
  • Nachweisliche Fähigkeit anspruchsvolle thermografische Aufgabenstellungen unter Extrembedingungen zu lösen
  • Selbständige Vorbereitung von Ausbildungs- und Prüfungsunterlagen.
  • Sicherer Umgang mit Vorschriften, Regelwerken und Normen.








Back to Top